die letzten news von facebook


Was mich gerade beschäftigt

Nach einer coolen Segel-Saison 2016 stehen aktuell eine Menge administrativer Arbeiten an. Die Aufgaben, welche mich zurzeit am meisten beschäftigen sind sicher:

  • die Neugestaltung meiner Webseite
  • die neue Ausrichtung und Positionierung von Fair Winds Sailing
  • die Erstellung eines Praxis-Skripts für die Ausbildung
  • die Planung und Organisation der neuen Saison 2017

Oft werde ich gefragt, was ich denn eigentlich im Winter so mache ... ja, das sind die Dinge die anstehen, und ich kann euch versichern, dass mir nicht langweilig wird!

 

Auch möchte ich endlich ein Rezept finden, wie ich meinen BLOG regelmäßig mit Leben und interessanten Beiträgen für euch füllen kann. In letzter Zeit habe ich ja eher nur sporadisch geschrieben, was ich aber 2017 auf jeden Fall ändern möchte. Anfang 2017 wird auf jeden Fall ein kurzer Bericht zu meinem heurigen Langstrecken-Törn im Herbst  -  Pula - Malta - Pula  -  folgen, und glaubt mir, dieser Törn hatte es ganz schön in sich!

 

Bis dahin liebe Grüße & fair winds

 

 


Unterwegs am Überstellungstörn Kroatien - Kap Verden

Ahoi von der Sea Cloud!Seit zwei Tagen sind wir nun in Gibraltar und es hat die meiste Zeit leider stark geregnet ......

Posted by Fair Winds Sailing Gmbh on Dienstag, 20. Oktober 2015

Segelsaison 2015 naht mit Riesenschritten

Hallo Leute,


lange ist es her seit meinem letzten Eintrag. Ich hoffe, dass ich den Blog 2015 besser im Griff habe und regelmäßiger zum schreiben komme.


Ja, seit der letzte Saison hat sich einiges getan ... war alles andere als langweilig meine Wintersaison.


Das für mich wichtigste Ereignis der letzen Monate war sicher der Neuzugang bei Fair Winds Sailing ... mehr darüber weiter unten ...


Neben den gebuchten Ausbildungs- und Urlaubstörns sind die Highlights 2015 sicherlich der auch heuer wieder statt findende Salsatörn zum großen Salsa Festival in Rovinj und der Überstellungstörn im Herbs von Split auf die Kap Verden (mehr dazu unten) ...


Starten werde ich die Saison allerdings schon am 15.02. mit einem einwöchigen Gezeitentraining im Solent (England) und einem 3 tägigen Katamaran-Training im März in Pula ... die Ausbildungen und Skippertrainings starten dann ab 04. April.


Ich freue mich, dass ihr mir wieder folgt und ich euch etwas an meinen Törns teilhaben lassen kann!


Neuzugang bei Fair Winds Sailing

Es freut mich sehr, euch mitteilen zu dürfen, dass ich meine Törns ab 2015 auf eigenem Kiel durchführen kann!


Ich darf euch meine 'Antares' vorstellen:

  • Bavaria 44, Baujahr 2004
  • 4 Kabinen (8 + 1 Kojen)
  • 2 Nasszellen
  • Roll-Groß
  • Roll-Genua


Sehr guter technischer Zustand!


neu 2015:

  • Radar
  • Plotter Raymarine A95 WIFI mit touch-screen
  • Raymarine AIS-650 aktiv
  • Instrumente + Geber (Raymarine i50, i60 Systempaket)
  • Heizung Webasto Air Top EVO 5500 Diesel Marine
  • Jambo-Anker 30 Kg
  • Plastimo Lademast für Außenborder

Natürlich kann die Antares auch Bareboat gechartert werden.


Bei Interesse bitte einfach den gewünschten Termin bekannt geben und ihr bekommt ein entsprechendes Angebot!



Salsa-Törn 2015

Wie auch in den letzten Jahren, veranstalten wir 2015 wieder einen 'Salsa-Törn' zum großen Salsa-Festival in Rovinj ... aktuell sind noch 2 Plätze frei !!!

 

mehr ... 

 

 


Überstellungstörn 2015   -   Kroatien - Kap Verden

Die Überstellung erfolgt in 3 Etappen.

  • Split - Palma de Mallorca
  • Palma de Mallorca - Teneriffa
  • Teneriffa - Sao Vicente

... ideal zum Sammeln von FB3- und FB4-Meilen und zum Sammeln ganz neuer Segelerfahrungen ...

                                                                                                                                  mehr ...


Skippertraining mit 2 Schiffen

Diesmal sind wir mit 2 Schiffen unterwegs ... der "Sea Cure" eine Bavaria 44 und mit der "Tesoro" eine Bavaria 39 ... die "Sea Cure" fest in steirischer Hand, die "Tesoro" mit Oberösterreichischer Crew ... 

 

Die neue Woche hat begonnen, wie die letzte aufgehört hat ... mit zu viel Wind und zu hohen Wellen für eine Crew wo wieder einige Mitglieder zum ersten mal an Bord sind ... 1 Ausfall und 2 x grün mit kurz mal Fische füttern ... unser Tagesziel Ilovik mussten wir aufgeben und haben in der U. Portic auf Rt. Kamenjak Schutz gesucht um uns zu regenerieren ... gegen Abend fahre ich mit der "Tesoro" (unserem zweiten Schiff) und jenen, denen es aus unseren beiden Crews noch gut geht, nochmal raus und wir segeln einige Manöver bei 5 Bft. und Meer 3-4 (ca. 1,5 - 1,8 m) ... macht allen großen Spass und bringt neue Erfahrungen :-)

 

Wind wurde von Tag zu Tag weniger ... über den Kvarner ging es noch ganz gut unter Segel, aber die Nachtfahrt am Montag müssen wir schon unter Motor fahren ... Nachtansteuerung auf Mali Losinj (Bucht von Mali Losinj) und dann weiter zum Bojenfeld Ilovik, wo wir am Dienstag Vormittag die Bojenmanöver üben.

 

Gestern und heute üben wir die Hafenmanöver in der Stadtmarina von Mali Losinj bei sommerlichen Temperaturen, wolkenlosem Himmel und fast keinem Wind ... einfach nur traumhaft schön hier :-)  ....

 

Einige Impressionen vom Törn seht ihr unten ... die besten kommen zum Schluss !!!

 

Eine ziemlich windige Woche ...

Der Wille den Blog regelmäßiger zu schreiben war schon da, leider gab's Stromtechnisch letzte Woche einige Probleme an Bord (Stecker von Inverter durchgeschmort und auch kein Landstrom wegen defektem Bioler der Probleme machte) ... daher auch kein Strom für Laptop und somit also auch kein Blog ... ihr seht, ich bin völlig unschuldig  ;-)

 

Letzte Woche hatte es ganz schön in sich ... nach dem ersten Tag mit Jugo mit 6 Bft. und Meer 3 - 4 (ca. 1,5 m) hatten wir einen Tag Windpause, den wir für einen Ausflug zu den Krka Wasserfällen nutzten ... dann ging es aber erst richtig los ... 3 Tage Bora ... Böenwarnungen 50 - 70 Kn und Meer 5-6 (bedeutet bis 6 Meter!) ... ganz so schlimm hat es uns zwischen den Inseln zwar nicht erwischt, aber Wind hatten wir 3 Tage lang zwischen 5 - 7 Bft. und Meer bis 4 (gut 2 Meter hoch!) ... und das für eine Crew, wo die meisten zum ersten mal am Schiff waren ... aber die Crew hat sich sehr tapfer geschlagen und die Ausfälle wurden von Tag zu Tag weniger  :-)

 

Am Donnerstag ist dann auch noch ein blöder Unfall passiert ... beim Ausflug zum "Silbersee" und zur Steilküste von Dugi Otok, ist Hannes gestürzt und hat sich leider ernsthaft an beiden Händen verletzt. Das Personal vom Nationalpark hat ihn und Julia dann mit dem Auto zum Arzt im 10 Km entfernten Sali gebracht, wo die Wunden mit mehreren Stichen genäht werden mussten ... Hannes hat das ganze aber weggesteckt wie ein echter Seebär ... mit fast ohne weinen  ;-)

 

War ein wirklich toller Törn mit wirklich netten Menschen, und der nächste Törn ist schon gebucht ... nächstes Jahr zur selben Zeit ... freue mich schon  :-)  

 

Heute war ein Schlemmertag für die Fische ;-)

Eigentlich wollten wir heute nach Skradin zu den Krka Wasserfällen ... aber Böen bis 27 Knoten, ca. 1,5 Meter hohe Wellen und das ganze genau auf die Nase, haben meiner neuen Crew (viele davon das erste mal am Schiff) doch mehr abverlangt als sie am ersten Tag verkraften konnte.

 

4 Leute an der Reling beim Fische füttern, 2 weitere bereits grün im Gesicht und nicht mehr Einsatzfähig, veranlassen uns dazu, unser Ziel "Skradin" zu canceln ... wir drehen um und segeln mit dem Wind wieder nach Nordwesten, wo wir auf der Insel Psman in der U. Soline an eine Boje gehen. 

 

Wie erwartet geht es den seekranken Crewmitgliedern nach kurzer Zeit in der vergleichsweise ruhigen Bucht wieder besser  :-)

 

Mal sehen, ob wir es morgen nach Skradin schaffen ...

 

Apriltörn 2014 - diesmal im Mai ;-)

Da es schon Urgenzen und Beschwerden gibt, dass es zu unserem Apriltörn 2014 noch keinen Blog-Eintrag gibt, hole ich das jetzt schleunigst nach!

 

Wir waren heuer wieder mit 2 Schiffen unterwegs (2 x Bavaria 44 - "Catch me" und "Leonardo II" - die eigentlich baugleich sind), und ich war natürlich schon wieder (wie auch schon letztes Jahr) am langsameren Schiff ... ist keine Ausrede, sondern vom Stützpunkt und von Hans (Chef-Trimmer auf der "Catch me" - unserem zweiten Schiff) bestätigt und beglaubigt ... da konnte mich auch meine absolute Spitzencrew nicht rausreissen ;-)  ...

 

Es war auch ein absolut ereignisreicher Törn ...

 

... angefangen mit meiner Geburtstagsfeier am Samstag Abend (von Sandra voll cool vorbereitet) die absolut genial war ...

 

... dem ersten Tag den wir in der Marina Kornati in Biograd abgewettert haben (33 Knoten Seitenwind in der Marina und immer wieder Regenschauer) ...

 

... meinem Ablegemanöver am zweiten Tag - raus aus der Box und rein in die Murings auf der anderen Seite der Boxengasse (wer hierzu mehr wissen möchte, wende sich bitte gerne an mich) ...

 

... über einen verstopften Schmutzwassertank der ausgerechnet beim Segeln unter Vollzeug und Lage das Bedürfnis hatte sich in unsere Nasszelle zu entleeren, ...

 

... bis hin zu dem vergessenen Toilettenfenster (wurde während der Mittagspause geöffnet um den Geruch den der Schmutzwassertank hinterlassen hat wieder los zu werden),  durch das wir dann beim Segeln am Nachmittag ziemlich viel Wasser geschöpft haben ... die Bilge war zwar voll, aber die Nasszelle wieder blitzsauber *ggg*

 

... ein ähnliches Ereignis gab es auch auf der "Catch me" ... allerdings mit einem nicht geschlossenen Seeventil (vom Abwaschbecken in der Pantry, das lt. Stützpunkt NIE geschlossen werden muss) ... und statt der Bilge war der Kühlschrank voll  (wer hierzu mehr wissen möchte, wende sich bitte an Armin oder Hans *ggg*) ...

 

Auf Zirje waren wir einen Vormittag "gefangen" weil die kroatische Marine vor Zirje Manöver durchführte ... inkl. Schießübungen, dass bei uns an Bord alles vibriert hat, Landungsbooten, Maschinengewehrfeuer, Hubschrauber und kleinen Marineflugzeugen (ähnlich den Red-Bull Air Racern) die im absoluten Tiefflug (unter Masthöhe !!!) durch unsere Bucht (U. Stupica) gefräst sind ... absolut geil  :-)  !!!!!!!

 

Weitere Höhepunkte waren auf jeden Fall auch wieder die Krka-Wasserfälle die zurzeit Hochwasser führen, ein geniales Abendessen in Skradin und eine absolut coole und anspruchsvolle Nachtfahrt von Sibenik nach Dugi Otok mit einer Nachtansteuerung der U. Telascica (Bojenfeld vor den Skolj-Inseln).

 

Ging leider viel zu schnell vorbei der Törn, aber Anfang Juni komme ich ja wieder heim und da gibt's dann hoffentlich ein ordentliches Crew-Treffen mit Grillen und Foto-schauen ....

 

ein paar Fotos gibts schon mal vorab:

Törn 26.04. - 03.05.2014

Das Datum dieses Eintrages ist etwas "geschönt" ... irgendwie muss ich das mit dem halbwegs regelmäßigen bloggen noch in den Griff bekommen ;-)

 

Der Törn mit "meinen" 3 Wiener Mädls war sehr sehr nett und wir hatten echt eine Menge Spaß!  Die Mädls haben voll brav gelernt und geübt und sind seit 04.05.2014 Skipper(innen) ... ganz herzliche Gratulation hierzu !!!!!!

 

Ich freue mich schon sehr auf einen Folgetörn im nächsten Jahr ... wäre echt super wenn das hinhauen würde :-)

 

... und hier noch einige Fotos:

Abendstimmung in der U. Tomozina auf Losinj ... nach Sonnenuntergang sind wir zu unserer Nachtfahrt über den Kvarner mit Nachtansteuerung auf die Marina Pomer in der Bucht von Medulin gestartet ... haben die Mädls perfekt hinbekommen ... echt brave Leistung!

Crew-Foto
Crew-Foto

Lebenszeichen von See ...

Ist schon 11 Tage her seit dem letzten Eintrag, und es hat sich einiges getan in der Zwischenzeit (drum auch die 11 Tage Pause).

 

Die Bora hatte Istrien und die Kvarnerbucht noch 2 Tage fest im Griff, aber die Crew fasste sich am zweiten Tag ein Herz. Wir fuhren raus und wurden mit zwei wundervollen Segeltagen mit Wind aus NE mit 25-35 Knoten, blauem Himmel und Sonnenschein belohnt. Die Crew hat ihre seglerischen Grenzen gehörig erweitert :-)

 

Letzte Woche hatte ich einen Prüfungstörn, was natürlich noch mehr üben und weitere Nachtfahrten bedeutete. Mittlerweile stehe ich bei 10 Nachtfahrten in 4 Wochen ... das hängt sich schon an ... denke ich werde wohl die eine oder andere Falte haben wenn ich wieder heim komme ;-)  ... aber 5 Wochen sind's ja noch.

 

Die Prüfungstörncrew ist gestern abgereist und die neue Crew ist heute um 15:00 Uhr angekommen. 3 Wiener Mädls ... ein reiner Frauentörn also (außer mir natürlich!).

 

Den Vorsatz täglich zu bloggen kann ich abhaken glaube ich ... geht sich zeitlich einfach nicht aus ... aber 11 Tage Pause sollten es nicht mehr werden :-)

 

fair winds

Ingo

5 Kommentare

Böen bis 21 Knoten in der Stadt-Marina Mali Losinj

Wir liegen seit gestern in der Stadt-Marina in Mali Losinj. 

 

Als wir heute nach der Theorie-Vorbereitung auf unsere An- und Ablegemanöver aufbrechen wollten, hatte der Wind schon ziemlich aufgefrischt. Böen bis 16 Knoten in der Stadt-Marina in Mali Losinj ... nicht wirklich sinnvolle Bedingungen um mit großteils Neulingen das An- und Ablegen zu üben.

 

Was aber machen bei dem guten Wind und dem schönen Wetter? Na klar, wir gehen segeln! Wir bereiten uns also auf einen Segelnachmittag mit ausreichend Wind vor ... als wir mit den Vorbereitungen fertig sind, hat der Wind bereits auf 21 Knoten aufgefrischt, und irgendwie sind sich nicht mehr alle so sicher, ob das mit dem Segeln so eine gute Idee ist.

 

Als wir dann noch hören, dass der Fährverkehr zwischen Rijeka und Losinj aufgrund des starken Windes und der hohen Wellen eingestellt wurde, werden die Zweifel ob wir uns tatsächlich rauswagen sollen größer. Es kommt auch ein Schiff nach dem Anderen rein, und alle Crews sehen irgendwie etwas mitgenommen aus ... wir erfahren vom Skipper eines der Schiffe, dass sie gerade von Ilovik raufgekommen sind und es "draußen" mit Böen bis 40 Knoten bläst.

 

Ich stelle der Crew frei, ob wir raus fahren und nach Premuda segeln oder im sicheren Hafen von Mali Losinj bleiben, und die Crew trifft die sicher nicht leichte, aber sehr reife und seemannschaftlich richtige Entscheidung heute nicht mehr aus zu laufen.

 

Der Haken ist nur, dass für Morgen und Übermorgen (zurzeit zumindest) noch mehr Wind angesagt ist als für heute ... aber mal sehen, wie es dann wirklich kommt.

 

Aktuell ist es 00:49 Uhr und der Wind bläst in Böen immer noch mit über 20 Knoten aus Nord ... so viel für heute von der "Helena" in der Stadt-Marina Mali Losinj.

2 Kommentare

Nachts um halb zwölf im Kvarner ...

Gestern Nachmittag ist meine neue Crew angekommen. Schiff beziehen, Essen gehen, Proviant einkaufen und bunkern und Abends auf Wunsch noch die erste Theoriestunden.

Sehr ambitioniert und interessiert die "neuen"  :-)

 

Heute dann das volle Programm ... Schiffsübernahme, Crew-Einweisungen und nach einem späten Mittagessen die Vorbereitung auf die erste Nachtfahrt. 

 

In diesem Moment (23:22 Uhr) segeln wir mitten im Kvarner durch die mondhelle Nacht ... aktuelle Position ca. 12 Meilen nordwestlich  von Susak (unser Ziel für heute), das wir vorraussichtlich um ca. 03:30 Uhr erreichen werden ... wie gesagt, eine sehr ambitionierte Crew  :-)

 

So, genug aufgewärmt ... jetzt wird wieder gesegelt ...

 

Wieder alleine an Bord ...

Mit einem perfekten Anlegemanöver längseits an der Tankstelle und einem sehr guten Anlegemanöver röm. kath. in der Marina Thenomont in Pula/Veruda (beide gefahren von Johannes und der perfekt abgestimmten Crew) ist ein weiteres geniales Skippertraining zu Ende gegangen ... wir hatten viel Spaß, viel Sonne, (leider nur) 2 Tage mit gutem Segelwind, 196 Seemeilen im Kielwasser (davon 69 versegelt), keine Verluste und keine Schäden.

 

Peter und seine Rasselbande sind schon auf dem Heimweg und ich sitze alleine am Navi-Tisch um diese Zeilen zu schreiben. Das Schiff ist unglaublich leer und leise ohne die Kids ... da fehlt was!

3 Kommentare

Wie verbringt man am besten seine Nächte? Na klar, mit Ankerwache!

Liegen in der Uvala Podkujni auf Unije vor Anker. Ankergrund ist schlecht (Stein, Fels) und Anker hält nicht besonders, daher müssen wir heute eine Ankerwache einteilen. 

 

 

Die Ankerwächter:

Johannes, Mimi, Ingo, Peter, Maus, Franzi, Georg

Die beste Crew, die je auf der "Sea Cure" segelte !!!
Die beste Crew, die je auf der "Sea Cure" segelte !!!